Logo "Tage der Schulverpflegung"
News

Rückblick Tage der Schul- verpflegung 2018

Quelle: BMEL

Die bundesweiten Tage der Schulverpflegung fanden 2018 bereits zum achten Mal statt, in diesem Jahr wieder unter dem Motto "Vielfalt schmecken und entdecken".

Auch in diesem Jahr initiierte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wieder die bundesweiten Tage der Schulverpflegung. Der Aktionstag wird in den Bundesländern von den Vernetzungsstellen Schulverpflegung koordiniert und durch das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) begleitet. Gemeinsames Ziel ist es, die Qualität der Schulverpflegung in Deutschland zu verbessern und das Thema einer ausgewogenen und vielfältigen Verpflegung an Schulen in den Fokus zu rücken.

"Vielfalt schmecken und entdecken“ – lautete das Motto für die bundesweiten Aktionstage, die in diesem Jahr bereits zum achten Mal stattgefunden haben. Von Mitte September bis Ende November wurden in allen 16 Bundesländern vielfältige Aktionen durchgeführt, um auf das Thema „Schulverpflegung mit Qualität“ aufmerksam zu machen.

In Workshops und Fachtagungen, mit Speiseplan-Checks und Mitmachaktionen für Schulen, machten sich Schüler*innen, Lehrer, Eltern und Essensanbieter auch in diesem Jahr wieder gemeinsam für besseres Schulessen stark

Ausgewählte Aktionen aus den Ländern

Auftakt der bundesweiten Aktionstage im rheinland-pfälzischen Polch

Im Rahmen der Fachtagung „Qualität in der Kita- und Schulverpflegung – Erfolge in Rheinland-Pfalz“ wurden die bundesweiten Tage der Schulverpflegung durch Bundesernährungsministerin Julia Klöckner am 04. September 2018 offiziell eröffnet.
Die Fachtagung thematisierte die Herausforderung, die im Verpflegungskonzept angestrebte Qualität dauerhaft zu verankern. Dazu lud die Vernetzungsstelle Rheinland-Pfalz Träger und Leitungen von Kitas und Schulen sowie Fachberatungen und Verpflegungsverantwortliche ein, gemeinsam in den Austausch zu treten.

Tage der Schulverpflegung in Bayern

63 Schulen - von der Grund- bis zur Berufsschule - nahmen an den bayerischen Tagen der Schulverpflegung vom 15. bis 19. Oktober teil. Besuche bei regionalen Landwirten sowie dem Caterer, die Umgestaltung der Mensa oder Umfragen zum Schulessen standen unter anderem auf dem Programm. Mit Aktionen und Projekten rückten die Schulen eine gesunde und nachhaltige Verpflegung vor Ort in den Fokus. Unter den besten Beiträgen vergab die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Bayern zehn tolle Preise passend zum Thema Essen und Trinken in der Schule.

Weitere Informationen zu den Tagen der Schulverpflegung 2018 hat die Vernetzungsstelle Bayern in einem Endbericht zusammengefasst.

Tage der Schulverpflegung in Berlin

Die Berliner Tage der Schulverpflegung starteten mit dem „Forum Qualitätsentwicklung“. Vertreter*innen aus Schule, Verwaltung und Politik diskutierten am 16. Oktober über eine zukunftsfähige Schulverpflegung an weiterführenden Schulen in Berlin. Die Schülerfirma der Ellen-Key-Schule zeigte mit selbst hergestelltem Fingerfood, wie köstlich Snacks auf Basis des DGE-Qualitätsstandards für die Schulverpflegung schmecken können. Die engagiert vorgestellten Beispiele guter Praxis stießen auf großes Interesse, was sich auch in großem Diskussionsbedarf mit den Referent*innen zeigte. Auch die Politik wurde nach dem Motto "Bürger*innen fragen - Politiker*innen antworten" eingebunden.

Tage der Schulverpflegung in Bremen

Zum Tag der Schulverpflegung am 18. September in Bremen veranstaltete die Vernetzungsstelle Bremen eine Fachtagung zum Thema „Status quo und Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des Aktionsplans“. Diese beleuchtete insbesondere die Fragen, wo stehen wir derzeit mit der Schulverpflegung in Bremen und aus welchen Qualitätsbereichen setzt sich gelingende Schulverpflegung zusammen? Teilnehmer waren Verpflegungsanbieter, Schulleiter*innen, Ganztagskoordinatoren, Küchenleitungen und -Mitarbeiter sowie Mitglieder eines Forschungsteams wie auch Schülerinnen und Schüler.

Tage der Schulverpflegung in Hessen

In Wiesbaden initiierte die Vernetzungsstelle einen Schülerwettbewerb zum Thema „Mensaessen muss schmecken“. Im Rahmen des Wettbewerbs beschäftigten sich Mensascouts und/oder Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit dem Thema Ernährung und erstellten auf der Grundlage des DGE-Qualitätsstandards einen Menüplan für eine Woche. Die besten Menüvorschläge wurden ausgewählt und die Gewinnerschulen prämiert. Die Siegermenüs. wurden von Sternekoch Michael Kammermeier in der Lehrküche der Hermann-Ehlers-Schule gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern kreiert und gemeinsam verkostet. Die Caterer sollen hierdurch zur Nachahmung animiert werden.

Tage der Schulverpflegung in Hamburg

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hamburg hatte zum Tag der Schulverpflegung am 5. November verschiedene Angebote zusammengestellt:
Mit dem Mensa-Check konnten Schüler*innen wertvolle Tipps geben, ob die Essens­und Umgebungsqualität ihren Wünschen und Bedürfnissen entspricht.
Das Herbstmenü 2018 „Kürbisgratin mit Kartoffeln, Feldsalat mit Rate Beete und Walnüssen" bieten mehrere Caterer in Schulen an. In einer Hamburger Grundschule bewerten und diskutieren Schüler*innen dieses Essen.
Beim Workshop „Lärmreduktion in der Schulmensa" in der Schule Hasselbrook lernten alle Beteiligten, wie beim Essen eine gute Atmosphäre in möglichst ruhiger Umgebung gestaltet werden kann.

Tage der Schulverpflegung in Niedersachen

Alle Schulen im Land Niedersachsen wurden eingeladen, spannende Aktionen rund um das Thema "Lebensmittelverschwendung" an ihrer Schule zu organisieren sowie das gemeinsame Erleben von Essen und Genuss in den Mittelpunkt zu stellen. Angemeldete Schulen konnten zur Unterstützung der Aktionen vor Ort Materialien bei der Vernetzungsstelle Niedersachsen anfordern. Darüber hinaus bot die Vernetzungsstelle Schulverpflegung auch in diesem Jahr zu den Tagen der Schulverpflegung vom 5.-16. November wieder einen kostenfreien Speisenplancheck an.

Tage der Schulverpflegung in Sachsen-Anhalt

Die Vernetzungsstelle Sachsen-Anhalt lud alle Schulen und Caterer vom 24. - 28. September ein, sich mit einer Aktion bei den Tagen der Schulverpflegung zu beteiligen. Viele Anknüpfpunkte standen dafür im Lebensraum Schule bereit: die Mittagsversorgung, ausgewogene Angebote am Schulkiosk oder auch ernährungspädagogische Maßnahmen im Unterricht. Zwei Caterer integrierten beispielsweise an den Aktionstagen nährstoffoptimierte Rezepte der DGE auf ihrem Speiseplan. Davon profitierten insgesamt 45 Schulen.

Tage der Schulverpflegung in Schleswig-Holstein

Zum Tag der Schulverpflegung in Schleswig-Holstein am 8. November organisierte die Vernetzungsstelle eine Veranstaltung zum Thema „Erfolgsrezepte fürs Schulessen Mensaplanung und –gestaltung“. Die Schulmensa dient den Schülerinnen und Schülern als Lebensraum, in dem sie essen und trinken und sich entspannen können. Eine angenehme Essatmosphäre gehört neben der Qualität des Essens zu den wichtigen Voraussetzungen einer guten Schulverpflegung. Neben Trägern, Schulleiter*innen, Verpflegungsbeauftragten und Koordinator*innen des offenen Ganztags nahmen auch Lehrkräfte und Speisenanbieter an der Veranstaltung teil.

Die vielfältigen Aktionen aller Bundesländer sind hier in einer Übersicht zusammengestellt.